Veröffentlicht: 30.11.2016 unter Allgemein, Im Wahlkreis, Unterwegs als Abgeordneter

Vorlesetag 2016 – Besuch an der Grundschule unter den Bäumen

Wie in jedem Jahr ging es für mich am dritten Freitag im November zurück in die Schule. Denn an diesem Tag findet alljährlich der bundesweite Vorlesetag statt, an dem engagierte Menschen in Schulen, Kindergärten und anderen Institutionen aus Kinderbüchern vorlesen. Als einer von über 130.000 Vorleserinnen und Vorlesern war auch ich im Rahmen dieses Projektes in meinem Wahlkreis unterwegs.  Den Schülerinnen und Schülern der Grundschule unter den Bäumen in Blankenburg brachte ich eines meiner Lieblingskinderbücher mit: „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ von Boy Lornsen. Die Geschichte über den jungen Erfinder Tobbi und seinen Roboter-Freund Robbi, welche gemeinsam in einem selbstgebauten Fliewatüüt um die Welt reisen, hat mich schon als Kind fasziniert. Natürlich habe ich das Buch im Anschluss der Schulbibliothek überlassen, damit die Schülerinnen und Schüler die Geschichte weiterlesen können. Denn das Vorlesen soll in erster Linie dazu beitragen, die Freude am Lesen zu wecken.

Die gemeinsame Initiative von ZEIT, Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung soll Kinder und Jugendliche für das Lesen begeistern, das für die Bildung von enormer Bedeutung ist, wie zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen: Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird

  • verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung,
  • haben im Schnitt bessere Noten und später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten.

IMG_5972 IMG_5977

Weitere Informationen zum bundesweiten Vorlesetag finden Sie auch unter http://www.vorlesetag.de.

Veröffentlicht: 11.11.2016 unter Allgemein

ABLEHNUNG DER SPD-KANDIDATIN IST BESCHÄMEND

Der Landesgeschäftsführer der Berliner SPD, Dennis Buchner, hat die Nichtwahl der Steglitz-Zehlendorfer SPD-Stadtratskandidatin Franziska Drohsel durch CDU, FDP und AfD scharf kritisiert. Es sei “beschämend”, so Buchner, dass dem gesetzlichen Vorschlagsrecht der SPD für das Amt einer Bezirksstadträtin in Steglitz-Zehlendorf nicht gefolgt wurde.

spd_buchner_dennis

Buchner: “Wie schnell es in Berlin offenbar konkrete Absprachen zwischen CDU und AfD zur Verhinderung von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gibt, ist ein Skandal. Erst recht vor dem Hintergrund, dass CDU-Fraktionen vielerorts das gesetzliche Vorschlagsrecht der AfD akzeptiert und deren Kandidatinnen und Kandidaten durch aktive Wahl oder Enthaltungen ins Amt gebracht haben.” Damit zeige sich, so Buchner, dass die Aussagen führender CDU-Vertreter wie Kai Wegner, Frank Henkel und Thomas Heilmann, mit der AfD werde nicht zusammen gearbeitet, bereits Makulatur seien. “Kein Wunder, wenn der Fraktionsvorsitzende der CDU in Steglitz-Zehlendorf seit Jahren am äußersten rechten Rand agiert”, so Buchner. .

Die SPD stehe zur Kandidatin Franziska Drohsel. “Sie ist fachlich und menschlich bestens für das Amt qualifiziert. Wir erwarten, dass das Vorschlagsrecht der SPD akzeptiert wird”, so der SPD-Landesgeschäftsführer.

Hier geht es zum Artikel.

Veröffentlicht: 04.11.2016 unter Allgemein, Im Wahlkreis

Marie-Grünberg-Straße

Am 12.11.2016 wird um 14.00 Uhr die “Straße 46″ feierlich in “Marie-Grünberg-Straße” umbenannt. Mit dieser Ehrung soll an die Blankenburgerin erinnert werden, die in Zeiten von Verfolgung und Unmenschlichkeit Mut und Menschlichkeit gezeigt hat.

Kommen auch Sie vorbei!
Unter folgendem Link erfahren Sie mehr über Marie Grünberg.

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Deutschland heißt Willkommen!
SPD-Fraktion des Abgeordnetenhauses von Berlin